Schulen

KONTAKT

Leiterin: Dipl. Päd. Renate Vollkrann
Hauptstraße 33
3125 Statzendorf

Telefon: 02786/2457
Fax: 02786/2457
E-mail: vs.statzendorf@noeschule.at
Web: vs-statzendorf.ac.at

Ansprechperson:
Dipl. Päd. Renate Vollkrann

Volksschule Statzendorf

Volksschule Statzendorf

Lehrkräfte:

VD Renate Vollkrann
VOL Martina Dockner
VOL Edith Valentin
VL Julia Franz
SL Manuela Dockner
RL Maria Spindler

Schulgeschichte:

Die Gründung einer Schule in Statzendorf erfolgte im Jahr 1786 unter Kaiser Josef II. Später wurde in der Gemeinde Kuffern eine so genannte „Notschule“ eingerichtet, bei der die Bevölkerung die Verköstigung des Lehrers übernehmen musste. Nach der Eingemeindung von Kuffern im Jahr 1851 wurde diese Notschule aufgehoben und der Lehrer der Schule in Statzendorf zugeteilt.
Das alte, einklassige Schulgebäude befand sich auf dem Grundstück zwischen dem Pfarrhof und dem Gasthaus Deimbacher.

Schulneubau: Da die Schülerzahl auf 160 anstieg, entschieden sich der Ortsschulrat und die Gemeindevertretung für den Neubau einer zweiklassigen Schule. Die feierliche Einweihung des derzeitigen Schulgebäudes erfolgte am 21.3.1887. Mit Beginn des Schuljahres 1909/1910 wurde eine 3. Klasse eingerichtet, da bereits 172 Kinder die Schule besuchten. Das Jahr 1930 war ein so starkes Maikäfer-Jahr, so dass die Volksschulkinder in drei Tagen 102 kg sammelten. Der Landesschulrat bewilligte 1938 für die 3. Klasse eine provisorische Doppelklasse und unsere Schule wurde vierklassig. Das Lehrerzimmer für die Doppelklasse war allerdings im Haus Deimbacher untergebracht.
Mit Beginn des Schuljahres 1941/42 wurde die Lateinschrift an allen Schulen eingeführt. Wegen Mangel an Heizmaterial wurden in diesem Winter die vorhandenen vier Klassen auf zwei zusammengelegt. Diese Einteilung blieb bis nach Ende des Weltkrieges bestehen, zum Schulschluss 1945 wurden keine Zeugnisse ausgestellt.
Ab Schulbeginn 1948 wurde wieder dreiklassig unterrichtet, die allgemeine Schulpflicht dauerte nun acht Jahre. In den folgenden Jahren wurden Renovierungsarbeiten durchgeführt und eine Schultafel angeschafft. Zur Kartoffelkäfer-Bekämpfung wurden drei Suchtage eingeführt. Als Maßnahme gegen die Jugendarbeitslosigkeit war es im Jahr 1953 gesetzlich möglich, dass Schulabgänger, welche keinen Lehrplatz gefunden hatten, die Volksschule um ein Jahr länger besuchen konnten. Da unsere Schule schon sehr baufällig geworden war, konnte ab 1957/58 der Unterricht nur in zwei Klassen erfolgen.

1. Generalsanierung: Man entschied sich für eine Generalsanierung des ganzen Schulgebäudes in den Hauptferien 1959 und am 14. September konnte die von Grund auf erneuerte Schule, jetzt wieder dreiklassig, ihren Betrieb aufnehmen. Mit Beginn des Schuljahres 1961/62 wurde erstmalig die Vierklassigkeit erreicht und die Schulleitung beantragte wegen der steigenden Schülerzahlen eine fünfklassige Volksschule. Die fünfte Klasse wurde im zuvor adaptierten Pfarrheim untergebracht, dadurch konnte der Wechselunterricht, der seit 1961/62 bestand (Vormittags- und Nachmittagsunterricht), wieder aufgehoben werden.
Mit dem Rückgang der Geburtenzahlen ab den Neunzehnhundert-Siebziger-Jahren wurde die Schule wieder vier- bzw. zeitweise auch dreiklassig geführt. Dazu kam 1970/71 das Auslaufen der 8. Schulstufe. Die Änderung des Hauptschulsprengels von Herzogenburg nach Oberwölbling machte ab 1977/78 wieder einen vierklassigen Schulbetrieb möglich. Die kostenlose Schülerbeförderung mit ÖBB-Bussen wurde 1982/83 eingeführt.

2. Generalsanierung/Umbau, Neubau der Mehrzweckhalle: In den Sommerferien 1986 wurde unsere alte Schule in ein neues, modernes Schulgebäude umgewandelt. Es wurden die alten Fenster durch neue Drehkippfenster ersetzt, in allen Klassen neue Fußböden verlegt, die WC-Anlagen modernisiert und der gesamte Innen- und Außenverputz erneuert. Praktisch wurde bis auf das Mauerwerk und das Dach alles neu hergestellt. Außerdem errichtete die Gemeinde Statzendorf auf dem angrenzenden Grundstück des ehemaligen „Schulgartens“ eine allen modernen Erfordernissen entsprechende Turn- und Mehrzweckhalle. Die feierliche Eröffnung beider Gebäude fand am 13.9.1987 statt.


Neue NÖ. Sport-Mittelschule Wölbling

Link: www.nmswoelbling.ac.at


Musikschule Wölbling-Obritzberg/Rust-Statzendorf

Link:www.die-musikschule.at